Bodenrichtwert Düsseldorf 2022

Medienhafen in Düsseldorf, Deutschland

Der Bodenrichtwert Düsseldorf bezeichnet einen offiziellen Durchschnittswert, mit dem der Marktwert eines Grundstücks in einem bestimmten Gebiet in Düsseldorf eingeschätzt werden kann.

Für Grundstücke, die in einem Wohnbezirk ähnliche Lage- und Nutzungsbedingungen besitzen, beträgt der Bodenrichtwert beim Grundstücksverkauf einen bestimmten Preis pro Quadratmeter. Dieser Preis wird größtenteils aus in den vergangenen Jahren in diesem Gebiet durchschnittlich gezahlten Preisen abgeleitet und vom Gutachterausschuss für Bodenwerte in Düsseldorf als Bodenrichtwert herausgegeben.

 

Bodenrichtwerte Düsseldorf für die einzelnen Stadtteile – Wohnbebauung

Die Bodenwerte für Wohnbebauung beginnen in Düsseldorf in Stadtteilen mit durchschnittlichen Wohnlagen zum Teil unter 500 €/m². In guten und innerstädtischen Lagen sind oft deutlich höhere Preise anzutreffen. In besonders exponierten zentralen Lagen sind die Bodenrichtwerte in Düsseldorf mitunter auch fünfstellig. Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Stadtteile in Düsseldorf.

Diese Bodenrichtwerte für die Düsseldorfer Stadtteile beziehen sich ausschließlich auf Grundstücke für die Wohnbebauung in €/m² – landwirtschaftliche Grundstücke oder Gewerbegrundstücke sind hier nicht inbegriffen. Die Angaben sind Rahmenwerte, die nicht unbedingt für jedes Grundstück im jeweiligen Stadtteil zutreffen.

Anmerkung: Amtliche Bodenrichtwerte geben Werte für unbebaute, aber baureife Grundstücke an. Ebenfalls wird vorausgesetzt, dass alle Erschließungskosten beglichen sind. Für Grundstücke, die diese Kriterien nicht bzw. nicht vollständig erfüllen, müssen Preisabschläge einkalkuliert werden.

Nutzen Sie auch unseren Service zur Werteinschätzung Ihres Grundstücks: 

Stadtteilmin.max. 
Altstadt2900  
Angermund10001100 
Benrath8702250 
Blik12001500 
Carlstadt3400  
Derendorf6801100 
Düsseltal17502200 
Eller7401000 
Flehe9501150 
Flingern Nord16504300 
Flingern Süd20002000 
Friedrichstadt30006700 
Garath700940 
Gerresheim7701700 
Golzheim18004800 
Grafenberg11001850 
Hafen66006600 
Hamm10001300 
Hassels8201000 
Heerdt5701150 
Hellerhof600720 
Himmelgeist10501200 
Holthausen8201050 
Hubbelrath10501450 
Itter8201150 
Kaiserswerth11501700 
Knittkuhl920920 
Lichtenbroich680680 
Lierenfeld7901050 
Lohausen7901350 
Lörick10001250 
Ludenberg9001450 
Mörsenbroich7903500 
Niederkassel16002500 
Oberblik13001800 
Oberkassel13504300 
Pempelfort18503500 
Rath6201600 
Reisholz680680 
Stadtmitte3200  
Stockum7802350 
Unterbach10501200 
Unterbach10501200 
Unterblik29002900 
Unterrath670870 
Urdenbach8701450 
Vennhausen7501100 
Wersten13002000 
Wittlaer10001550 

 

Was sagen Bodenrichtwerte aus – und was nicht?

Wie es der Name schon sagt, handelt es sich bei den Bodenrichtwerten nicht um verbindliche Angaben. Im Prinzip kann ein Grundstücksverkäufer seinen Preis selbst festlegen. Ist die Preisvorstellung jedoch zu hoch, wird er jedoch wahrscheinlich keinen Käufer finden. Entscheidend für den erzielbaren Preis sind daher immer Angebot und Nachfrage. Die bei tatsächlichen Verkäufen erzielten Preise weichen oft etwas von den offiziellen Bodenrichtwerten ab, werden sich aber häufig in diesem Bereich bewegen.

Wenn Sie Ihr Grundstück verkaufen wollen, sollten Sie ein professionelles Gutachten einholen und alle Faktoren berücksichtigen, die den Wert dieses Grundstücks beeinflussen. Der Bodenrichtwert stellt nur einen sehr allgemeinen Wert dar. Selbst zwei Grundstücke, die man beispielsweise aufgrund ihrer Lage als ziemlich gleichwertig ansehen könnte, können auf dem Markt sehr unterschiedliche Preise erreichen.

 

Grundstücke mit Gebäude und Bodenrichtwerte

Wie weiter oben dargelegt, werden die Bodenrichtwerte generell für unbebaute Grundstücke herausgegeben. Ist ein Gebäude auf dem Grundstück, kann dies den Grundstückswert je nach Gebäude und dessen Zustand steigern oder verringern. Es bleibt dann zu entscheiden, ob das Gebäude abgerissen werden soll oder ob es renoviert bzw. saniert werden und für Wohnzwecke genutzt werden kann, was den Wert erhöhen könnte.

Der Abriss oder die Sanierung einer Immobilie kosten immer Geld. Auch wenn ein Gebäude, das auf einem Verkaufsgrundstück steht, renoviert werden kann, muss zunächst einmal Geld investiert werden. Diese Kosten müssen berücksichtigt werden und werden den Verkaufswert entsprechend herabsetzen. Ein Gebäude auf dem Grundstück, das nach Abzug der Sanierungskosten nutzbar ist, kann den Wert aber entsprechend steigern.

 

Zusammenfassung

Die Bodenrichtwerte in Düsseldorf beginnen für die Wohnbebauung bei etwa 500 €/m² und reichen, abgesehen von gefragten Innenstadtlagen, bis etwa 1.500 €/m². In einigen gehobenen Lagen, z. B. in Carlstadt und anderen zentralen Toplagen beginnen die Bodenrichtwerte oft bei gut 3.000 €/m² und reichen in besonderen Fällen bis in den mittleren fünfstelligen Bereich. Grundsätzlich sind Bodenrichtwerte aber immer nur Orientierungswerte und keine bindenden Preisstandards.


WEITERE EMPFEHLUNGEN


Bild: shokoart | stock.adobe.com

4.6/5 - (9 votes)