Inhaber Rainer Fischer

Immobilienpreise 2023 für München – alle Stadtteile & Umlandgemeinden

MÜNCHNER MARKTBERICHTE: Immobilienpreise München 2023 und Quadratmeterpreise für den Haus-, Grundstück-, Wohnung-, und Immobilienverkauf.

Faktisch erlebten die Immobilienpreise in München im Verlauf der letzten zehn Jahre jedes Jahr ein neues Allzeithoch, auch 2021 und während der ganzen Corona-Krise. Doch gegenwärtig sendet der Markt verhaltenere Signale.

Sowohl Nachfrage wie auch das Angebot zeigen derzeit eine rückläufige Tendenz. Während die Preise noch bis Ende 2021 im gewohnten Ausmaß anstiegen, waren bereits im Frühjahr 2022 deutlich geringere Steigerungsraten, während mittlerweile einiges auf eine Stagnation oder sogar rückläufige Preise hindeutet.

 

 

 
 

Kürzliche Echtzeit-Immobilienbewertungen für München

AdressePLZJahrPreis/qmTyp
Jollystraße 81545 Haus
Milbertshofener Straße 8080719607,720.161Wohnung
Feldmochinger Straße 8099219107.216,72Haus
Hübnerstraße, München, Deutschland8063719069.058,98Wohnung
Aidenbachstraße, München, Deutschland8137919647.031,43Wohnung
Powered by Ruesch.Tech

1. Immobilienpreise München 2023 – die wichtigsten Zahlen und Fakten

Wie hoch sind aktuell die Immobilienpreise in München? Bei den Wohnimmobilien unterscheidet man ganz generell zwischen Häusern, Wohnungen und Grundstücken.
 

2. Immobilienpreise München – die Prognose

Laut dem Jahresbericht 2021 des Münchner Gutachterausschusses, lässt sich für Immobilien in München von 2020 auf 2021 eine Preissteigerung von durchschnittlich 15 % feststellen, die den Trend der Vorjahre sogar nochmals toppt. Seit den ersten Monaten von 2022 haben wir es aber mit einer Situation zu tun, bei der sowohl ein spürbarer Rückgang der Nachfrage feststellbar ist, auf der anderen Seite aber auch das Angebot am Markt rückläufig ist. Zumindest Anfang 2022 waren für Immobilien in München noch steigende Preise zu verzeichnen, denn eine Abkühlung der Nachfrage und längere Vermarktungszeiten bedeuten nicht gleich automatisch sinkende Preise. Allerdings sehen wir dieses Jahr keine Preissteigerungen von 10 %, wie in den vielen Jahren davor. Der Immobilienverband Deutschland beziffert die Preiszuwächse im Frühjahr 2022 noch auf durchschnittlich +4,7 %. Die spätere Entwicklung im Lauf des Jahres deutet sogar auf noch geringere Steigerungsraten bzw. auf Stagnation.
Wie sich die Preise nun kurzfristig im weiteren Verlauf von 2022 tatsächlich entwickeln werden, ist gegenwärtig aber kaum abzusehen. Die Hauptfaktoren, von denen die Nachfragesituation stark abhängt, sind die Zinssituation und politische Entscheidungen bzw. das Verhalten der Europäischen Zentralbank, die momentan ebenfalls nicht klar voraussehbar sind. Steigen die Kreditzinsen jetzt nochmals deutlich an, ist aufgrund der teureren Kredite von einem weiteren signifikanten Rückgang der Nachfrage auszugehen und die Preise in München könnten sogar etwas zurückgehen. Wie bereits weiter oben angeschnitten, ist aber auch das Immoilienangebot rückläufig, und das bereits seit mehreren Jahren.
Daher erscheint eine größere Menge an günstigen Immobilienangeboten in München auch unter aktuellen Gesichtspunkten eher unreal. Nur wenige Immobilieneigentümer stehen unter Zugzwang aufgrund finanzieller Not. Auch langfristig ist ein signifikanter Rückgang der Immobilienpreise in München unwahrscheinlich. Nach einer Orientierungs- und Konsolidierungsphase des Marktes ist momentan das wahrscheinlichste Szenario, dass die Preise in München abermals ansteigen, allerdings nicht wie in den vergangenen 10 Jahren, sondern in einem eher moderaten Ausmaß.

3. Hauspreise München

4. Wohnungspreise München – Quadratmeterpreise

5. Grundstückspreise München

6. Informationen zu Erbpachtimmobilien

7. Wie hoch sind die Mietpreise in München?

4.4/5 - (1829 votes)